Daten. Leben.

einfach. machen.

Wir übernehmen Verantwortung

Für REISSWOLF bedeutet nachhaltiges Wirtschaften, den wirtschaftlichen Erfolg mit einer sozial und ökologisch verantwortungsbewussten Geschäftstätigkeit zu vereinen. Über den Gedanken des reinen Umweltschutzes hinaus, streben wir ein ganzheitliches Ziel an: wir übernehmen unsere Verantwortung als Unternehmen in allen Bereichen - in der österreichischen Wirtschaft, in der Gesellschaft und in Bezug auf Umwelt und Klima. Jeden Tag und in jedem Bereich unseres Unternehmens.

Wie wir unsere Verantwortung täglich leben

Unser Geschäftsmodell beruht auf einem verantwortungsvollen Umgang mit Daten. Unser tägliches Handeln richten wir an unserem Ziel aus, gleichzeitig umweltfreundlich, sozial verantwortungsbewusst und profitabel zu wirtschaften. Dazu setzen wir in unterschiedlichen Bereichen folgende Maßnahmen um:

Produktion

Unser Unternehmen steht sowohl am Anfang als auch am Ende des Daten-Leben-Zyklus. Mit unserer unternehmerischen Tätigkeit spielen wir eine zentrale Rolle im Wirtschaftssystem und gestalten den Wertstoffkreislauf aktiv mit.

So werden beispielsweise die datenschutzkonform vernichteten Akten recycelt und als Wischtücher, Toilettenpapier, Papierhandtücher, Papierservietten und Reinigungspapiere aufbereitet. Durch diese sinnvolle Wiederverwertung können gegenüber einer Neuproduktion bis zu 60 % Energie und bis zu 70 % Wasser eingespart werden. Außerdem wird durch das Recycling weniger CO² emittiert, der Einsatz von Chemikalien verringert und die Abwasserbelastung um bis zu 10 Mal reduziert.*

 

Nach Möglichkeit führen wir auch andere datenschutzkonform vernichtete Datenträger einer Wiederverwertung zu. Beispielsweise werden geschredderte Aluminium-Nummernschilder (Kfz-Kennzeichen) und Festplatten stofflich verwertet und das Material somit wieder in den Stoffkreislauf zurückgeführt. Für Materialverbunde, wie zum Beispiel Disketten oder Magnetbänder, haben wir eine alternative Lösung gefunden: diese Datenträger werden thermisch verwertet und tragen auf diese Art zur Energiegewinnung bei.

Abfallwirtschaft

Abbildung der unterschiedlichen REISSWOLF Sicherheitsbehaelter

Gemeinsam mit unseren Kunden fördern wir die getrennte Sammlung von Papier und anderen Datenträgern (z.B. Festplatten, USB-Sticks, usw.). Auf diese Art stellen wir sicher, dass die jeweiligen Materialien sowohl datenschutzkonform als auch den Inhaltsstoffen entsprechend vernichtet werden. Zugleich verringern wir dadurch den Restmüllanteil und führen das  vernichtete Papier wieder einer stofflichen Verwertung zu.

Die Entsorgung und Verwertung der verschiedenen Stoffgruppen erfolgt strikt nach den Richtlinien des österreichischen Abfallwirtschaftsgesetzes (AWG).

Fuhrpark

Wir organisieren unseren Fuhrpark so ressourcenschonend wie möglich. Zum einen gehen wir mit unseren bestehenden Fahrzeugen behutsam um und verlängern so deren Lebensdauer.

Zum anderen investieren wir in Fahrzeuge der neuen Generation, welche einen niedrigeren CO²-Ausstoß und weitere umweltfreundliche Werte aufweisen. Für die Zukunft können wir uns außerdem den Einsatz von Hybridantrieben bei unseren Pressfahrzeugen sehr gut vorstellen.

MitarbeiterInnen

Wir legen großen Wert auf eine langjährige und dauerhafte Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Als Arbeitgeber begegnen wir allen Kolleginnen und Kollegen mit Respekt und Wertschätzung. Wir erkennen sowohl unsere Verantwortung gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern selbst, als auch gegenüber deren Angehörigen.

Ein gesundes und profitables Unternehmenswachstum ermöglicht uns, Arbeitsplätze in der Region zu schaffen und zu sichern.

Photovoltaik

Wir denken zukunftsorientiert und handeln nachhaltig. Auf dem Dach unserer Zentrale in Leobendorf wurde eine Photovoltaik-Anlage von 587,5 m² bzw. 360 Stück PV-Module verlegt. Diese Anlage hat eine Leistung von 99 kWp und die Eigenverbrauchsquote des produzierten Sonnenstroms liegt bei 79 %. Damit können wir ca. 30 % des bisherigen Stromverbrauches am Standort Leobendorf decken und es werden jedes Jahr 60.437 kg an CO²-Emmissionen vermieden.

Außerdem wurde eine Stromtankstelle für den Eigenbetrieb errichtet. Ab 2020 wird der Fuhrpark, soweit möglich, elektrifiziert bzw. mit E-Fahrzeugen erweitert.

* Daten aus „Papier - Wald und Klima schützen“ des Forum Ökologie und Papier (FÖP) von November 2012