Daten digitalisieren und Homeoffice als Chance nutzen

Daten. Leben.

Daten digitalisieren und Homeoffice als Chance nutzen

Die letzten Monate haben gezeigt, wie wichtig Flexibilität für Unternehmer geworden ist. Denn durch die Coronakrise waren viele Arbeitnehmer dazu gezwungen, von zu Hause aus zu arbeiten. Aktuelle Umfragen haben zudem ergeben, dass die Mehrheit sich generell die Möglichkeit zu mehr Homeworking wünscht. Eine Umfrage von TQS Research & Consulting - gemeinsam mit Talk Online Panel – zeigt, dass gut 70 Prozent der Arbeitnehmer die Arbeit daheim Spaß macht und sie auch nach der Coronavirus-Pandemie diese Möglichkeit verstärkt nutzen möchten.

Auch auf Unternehmensseite zeigt sich ein ähnliches Bild. Denn die Mehrheit der Geschäftsführer und Führungskräfte möchte ihren Mitarbeitern auch nach Corona die Wahl zwischen Homeoffice und Präsenz am Arbeitsplatz lassen. Kein Wunder, denn vermehrtes Arbeiten im Homeoffice birgt viele Vorteile, es profitieren nämlich Arbeitgeber, Arbeitnehmer und die Umwelt zugleich. Arbeitgebern ermöglicht vermehrtes Homeworking Platzeinsparungen, denn Arbeitsplätze können dadurch von mehreren Mitarbeitern geteilt werden. Mitarbeiter sparen sich Zeit, da etwaige Anfahrtszeiten wegfallen und gerade bei größeren Distanzen ist das nicht unerheblich. Und ganz nebenbei wird durch regelmäßiges Arbeiten im Homeoffice die Umwelt geschont, da weniger Fahrten mit dem Auto zurückgelegt werden.

Optimales Arbeiten im Homeoffice durch Digitalisierung

Damit Homeworking für alle Beteiligten ein Erfolg wird, bedarf es entsprechender Grundvoraussetzungen für die Mitarbeiter. Drei wesentliche Punkte sollten dabei beachtet werden.  

1.      Infrastruktur

Die Mitarbeiter benötigen zu Hause eine leistungsfähige Internetverbindung und eine störungsfreie Möglichkeit zu telefonieren. Von Seiten des Arbeitgebers muss die Sicherheit in der Kommunikation gewährleistet werden. Dafür ist eine VPN Verbindung, also ein virtual private network, absolut notwendig. Damit können Mitarbeiter sicher auf Unternehmensdaten zugreifen.

2. Equipment

Für langfristiges Arbeiten von zu Hause aus, brauchen Mitarbeiter leistungsfähige Laptops, die alle nötigen Arbeitsprogramme in der aktuellsten Version sowie Virenschutz und Spyware installiert haben.

3. Digitalisierte Daten bzw. Informationen

Damit reibungsloses Arbeiten von überall möglich ist, ist es zudem essentiell, dass wesentliche Informationen auch digitalisiert zur Verfügung stehen. Egal ob Verträge, Belege oder Vereinbarungen: Die wichtigsten Informationen, die es braucht, sollten digital zur Verfügung stehen. Denn gescannte Dateien haben nicht nur den Vorteil, dass sie von überall zugänglich sind, Mitarbeiter können diese zudem durch automatische Text-Erkennung leichter sortieren und wiederfinden. Dies bedeutet auch im regulären Büroalltag eine entscheidende Zeitersparnis.

Gerne unterstützen wir Ihr Unternehmen dabei, Ihre Daten zu digitalisieren. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Oder vereinbaren Sie gleich einen Beratungstermin mit einem unserer Experten im Bereich Digitalisierung!